Wirtschaftsregion

BESCHÄFTIGUNG VON AUSLÄNDISCHEN ARBEITSKRÄFTEN / FLÜCHTLINGEN

Hinsichtlich der Beschäftigung von ausländischen Arbeitskräften sind grundlegend zwei Rahmenbedingungen wesentlich. Die Regelungen für Einreise und Aufenthalt sowie die Regelungen, die den Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt organisieren:

Hierbei gilt grundsätzlich, dass Staatsangehörige aus Staaten, die nicht der Europäischen Union (EU) oder dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR) angehören, für die Einreise und den Aufenthalt im Bundesgebiet einen Aufenthaltstitel benötigen.

Der Zugang zum deutschen Arbeitsmarkt bestimmt sich nach den Regelungen des Aufenthaltsgesetzes (AufenthG) sowie der hierzu erlassenen Verordnung über die Beschäftigung von Ausländerinnen und Ausländern (Beschäftigungsverordnung - BeschV).

Ihr Ansprechpartner

Ihr Ansprechpartner

Sven Hagenberger

Projektmanager Unternehmerservice
Kooperationsprojekt Neue Wege
Bildungscoach

Tel.: +49-(0)6252 68929-40
Mobil: +49-(0)176 24634302
Fax: +49-(0)6252 68929-29

sven.hagenberger@wr-bergstrasse.de

Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH