Wirtschaftsregion

GRÜNDUNGSOFFENSIVE BERGSTRAßE-ODENWALD ERHÄLT ERNEUTE FÖRDERUNG

Kürzlich Fördermittelbescheid-Übergabe an den Kreis Bergstraße und den Odenwaldkreis / Vorhaben wird mit 208.650 Euro gefördert / Gründungsoffensive ist Vorzeigeprojekt

Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald erhält erneute Förderung
Von links: Marco Kreuzer, Projektleiter Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald und Gründerberater bei der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), Dr. Matthias Zürker, WFB-Geschäftsführer, Landrat Frank Matiaske, Odenwaldkreis, Axel Henkel, Abteilungsleiter Digitalisierung, Außenwirtschaft, Mittelstand, Berufliche Bildung, Technologie im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, Landrat Christian Engelhardt, Kreis Bergstraße, Marius Schwabe, Geschäftsführer der Odenwald Regional-Gesellschaft mbH (OREG), sowie Gabriele Quanz, Wirtschafts-Service OREG. - © WFB

07.12.2017: Für erfolgreiche Vorhaben bedarf es kompetenter Akteure, die zielorientiert an einem Strang ziehen. Seit 2009 arbeiten die Wirtschaftsregion Bergstraße und der Odenwaldkreis daran, mit der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald – die aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) maßgeblich mitfinanziert wird – die Gründungsbereitschaft in der Region zu steigern. Heute ist die Initiative ein Vorzeigeprojekt, das jedes Jahr aufs Neue die vielversprechendsten Gründungen in beiden Landkreisen prämiert und einer breiten Öffentlichkeit präsentiert. Seit 2009 konnten im Rahmen des Vorhabens mehr als 2.200 Initialberatungen durchgeführt werden.

Kürzlich übergab Axel Henkel, Abteilungsleiter Digitalisierung, Außenwirtschaft, Mittelstand, Berufliche Bildung, Technologie im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung, einen Förderbescheid über 208.650 Euro an die Projektträger Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) und die Odenwald Regional-Gesellschaft mbH (OREG). Den Bescheid nahmen die beiden Aufsichtsratsvorsitzenden, der Landrat des Kreises Bergstraße, Christian Engelhardt, Aufsichtsratsvorsitzender der WFB, sowie der Landrat des Odenwaldkreises, Frank Matiaske, Aufsichtsratsvorsitzender der OREG, entgegen. Weitere Teilnehmer an der Fördermittelbescheid-Übergabe waren Dr. Matthias Zürker, WFB-Geschäftsführer, Marius Schwabe, OREG-Geschäftsführer, Marco Kreuzer, Projektleiter der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald und Gründerberater bei der WFB, sowie Gabriele Quanz, Wirtschafts-Service OREG.

„Ein lebendiges Gründungsgeschehen ist unabdingbar für eine erfolgreiche Wirtschaftsregion. Es schafft und sichert Arbeitsplätze. Daher ist die Gründungsförderung ein Förderschwerpunkt des Hessischen Wirtschaftsministeriums. Eines dieser erfolgreichen Förderprojekte ist die Gründungsoffensive Bergstraße Odenwald, die Gründungen unterstützt und Gründerinnen und Gründern eine Plattform zum Netzwerken bietet“, sagte Axel Henkel, Abteilungsleiter des Hessischen Wirtschaftsministeriums, während der Förderbescheidübergabe.

„Mit der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald bieten wir Gründern, Gründungswilligen und jungen Unternehmen im Wachstum, die mit ihren pfiffigen Geschäftsideen auf den Markt oder sich dort etablieren wollen, tatkräftige Unterstützung“, erläutert Dr. Zürker. Im Zentrum der interkommunalen Initiative seht ein Wettbewerb mit unterschiedlichen Kategorien und intensiver Unterstützung. Die Preisträger, über die eine namhafte Jury entscheidet, können attraktive Gewinne und jede Menge öffentliche Aufmerksamkeit gewinnen. In diesen Tagen feierten die WFB und die OREG die mittlerweile achte Preisverleihung im Rahmen des Projekts in Wald-Michelbach. Erneut nahmen mehr als 100 Gründer, Unternehmer und Persönlichkeiten aus dem Kreis Bergstraße und dem Odenwaldkreis sowie aus den Institutionen der Metropolregionen Rhein-Main und Rhein-Neckar daran teil, um die Auszeichnung der Sieger live zu erleben (wir berichteten).

Unter dem Dach der Gründungsoffensive hat die WFB zudem weitere Einzelprojekte initiiert: So gibt es Startup-Netzwerkveranstaltungen, bei denen die Gründer intensiv Netzwerkarbeit betreiben können, sowie zahlreiche Möglichkeiten zur Vertiefung von Gründerwissen, um sich fit für die berufliche Selbstständigkeit zu machen. Projekte wie das Forum Unternehmensnachfolge Bergstraße (FUB) helfen Unternehmen und Nachfolgern zusammenzufinden und eine Nachfolge erfolgreich umzusetzen. Allen Gründern bietet die WFB darüber hinaus die kostenfreie Möglichkeit, sich durch Mentoren – allesamt gestandene und erfolgreiche Unternehmer – beraten und unterstützen zu lassen.

Info: Wissenswertes über die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald finden Sie hier.

Die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald wird gefördert von:

Hessen_EU_Foerderung
Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH