Wirtschaftsregion

ERFOLGREICHE BREITBANDBERATUNG KANN FORTGESETZT WERDEN

Die Wirtschaftsförderung Bergstraße erhält als Regionale Breitbandberatungsstelle Südhessen erneut einen Fördermittelbescheid für Breitbandberatung / Übergabe durch Ministerin auf Gigabitgipfel 2022

Erfolgreiche Breitbandberatung kann fortgesetzt werden
Auf dem Gigabitgipfel (von links): Dr. Matthias Zürker, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), Prof. Dr. Kristina Sinemus, Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung des Landes Hessen, Dagmar Cohrs, stellvertretende WFB-Geschäftsführerin und Leiterin des WFB-Fachbereichs Kommunalbetreuung, sowie Berthold Passlack, regionaler Breitbandberater für Südhessen. - © Hessische Staatskanzlei, HMinD

27.07.2022: Seit mehr als zehn Jahren engagiert sich die Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) für schnelles Internet. In den kommenden Jahren steht der Gigabitausbau im Vordergrund. Ziel ist die flächendeckende Verlegung von Glasfaser bis in die Gebäude. Damit die WFB ihre Arbeit als Regionale Breitbandberatungsstelle Südhessen sowie die Unterstützung ihrer 22 Gesellschafterkommunen fortsetzen kann, stellt das Land Hessen ihr eine Förderung über 114.000 Euro für das Jahr 2022 zur Verfügung.

Während des Hessischen Gigabitgipfels 2022, der in diesen Tagen in Wiesbaden stattfand, überreichte Prof. Dr. Kristina Sinemus, Ministerin für Digitale Strategie und Entwicklung des Landes Hessen, den Fördermittelbescheid an Dr. Matthias Zürker, Geschäftsführer der WFB, Dagmar Cohrs, stellvertretende Geschäftsführerin WFB und Leiterin des WFB-Fachbereichs Kommunalbetreuung, sowie an Berthold Passlack, Regionaler Breitbandberater Südhessen.

Prof. Dr. Sinemus betonte, dass der Ausbau in Hessen deutlich an Fahrt aufgenommen habe und mehr als die Hälfte aller hessischen Haushalte bereits über eine Bandbreite von einem Gigabit pro Sekunde verfüge. „Im Sinne unserer Gigabitstrategie liegen wir voll auf Kurs. Glasfaser ist die einzige Technologie, die den steigenden Bandbreitenbedarf auch mittel- bis langfristig abdecken und Hessens wirtschaftliche und gesellschaftliche Zukunft sichern wird“, so die Digitalministerin.

„Leistungsfähige Internetanschlüsse sind die Grundlage für die Digitalisierung von Wirtschaft und einer der wichtigsten Faktoren bei Standortentscheidungen“, erklärte auch Dr. Zürker. Und Cohrs fügte hinzu: „Der Glasfaserausbau hat auch in der Wirtschaftsregion Bergstraße Schwung aufgenommen. Wir sind daher zuversichtlich, dass das Ziel, den Gigabitausbau bis 2030 zu realisieren, erreicht werden kann. “ Als Projekte und Vorhaben, die beispielsweise hierzu beitragen und welche die WFB, unterstützt durch den regionalen Breitbandberater, begleitet, nannte sie den Glasfaserausbau durch mehrere Telekommunikationsunternehmen im Rahmen der Gigabitregion FrankfurtRheinMain, das Interkommunale Breitbandnetz IKbit sowie Glasfaseranschlüsse für Schulen.

Info: Weiteres Wissenswertes über die Serviceleistungen der WFB gibt es hier.

Besuchen Sie uns auch auf FacebookTwitterLinkedIn und Youtube!

Der Regionale Breitbandberater Südhessen wird gefördert von:

Logo Hessen Digitalministerin