Wirtschaftsregion

SPARKASSE STARKENBURG BLICKT AUF ERFOLGREICHES GESCHÄFTSJAHR ZURÜCK

Kreditinstitut präsentiert vorläufige Zahlen für 2019 / Mindestens eine personenbesetzte Filiale in jeder der 13 Trägerkommunen bleibt erhalten / Filiale in Mörlenbach soll komplett modernisiert werden

Sparkasse Starkenburg blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr zurück
Die Zahlen 2019 weisen einen kräftigen Anstieg der Baufinanzierungen aus: Die Berater konnten Wohnungsbaufinanzierungen im Gesamtvolumen von rund 58 Millionen Euro zusagen. Über das erfolgreiche Geschäftsjahr der Sparkasse Starkenburg informierten Jürgen Schüdde, Vorsitzender des Vorstands (rechts), und Manfred Rheiner, Vorstand.  - © SPK Starkenburg/Helm

14.02.2020: Ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2019 liegt hinter der Sparkasse Starkenburg, ein Gesellschafter der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB). Das Kreditinstitut legte kürzlich seine vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2019 vor.

So konnte die Sparkasse Starkenburg die Wertpapierumsätze um 20 Prozent von rund 150 Millionen Euro auf rund 180 Millionen Euro steigern. Damit zählt die Sparkasse Starkenburg zu den Top 10 in Hessen. Jürgen Schüdde, Vorsitzender des Vorstands, empfiehlt allen Kunden Wertpapiersparen, um die damit verbundenen Chancen auf Vermögenszuwachs zu nutzen. Gewachsen ist auch die Bilanzsumme der Sparkasse Starkenburg: Sie stieg auf 2,21 Milliarden Euro (2018: 2,05 Milliarden Euro). Mit einem konstanten Bilanzgewinn in Höhe von 2,3 Millionen Euro sieht sich das Unternehmen nach wie vor gut aufgestellt. Das vorläufige Betriebsergebnis vor Bewertung bescheinigt mit 1,03 Prozent (der Durchschnittsbilanzsumme) eine ausgewogene Anlagestrategie und ein solides Wirtschaften. 

Ganz klar positioniert sich die Sparkasse in der Aussage, mit mindestens einer personenbesetzten Filiale in jeder ihrer 13 Trägerkommunen vor Ort für die Kunden zu bleiben. Im Geschäftsgebiet der Sparkasse Starkenburg stehen Kunden aktuell 24 Filialen, inklusive acht SB-Stellen, zur Verfügung.

Bauliche Veränderungen soll es in der Filiale Mörlenbach geben. Geplant ist, die Filiale komplett zu modernisieren und den aktuellen Bedürfnissen anzupassen. Der Geschäftsbetrieb soll dabei keine Einschränkungen erfahren. Die Sparkasse Starkenburg blickt in Mörlenbach auf eine lange Geschichte zurück: Die ersten Geldgeschäfte wurden in Mörlenbach 1836 getätigt, dies wurde 1848 eingestellt. Erst 1925 fand auf allgemeinen Wunsch der Bevölkerung die Wiedereröffnung in der damaligen Poststelle statt. Eine hauptamtliche Führung erhielt die Filiale Mörlenbach 1955.

Info: Die Homepage der Sparkasse Starkenburg finden Sie hier.

Wissenswertes über die Serviceleistungen der WFB gibt es hier. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter!

Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH