Wirtschaftsregion

FEIERSTUNDE „EIN JAHR PRODUKTION DER AWEMATEC GMBH“

Veranstaltung am Standort Wald-Michelbach mit zahlreichen geladenen Gästen / Wirtschaftsförderung Bergstraße und weitere Wegbegleiter der Unternehmensgründung gratulieren zum Unternehmenserfolg

Feierstunde „Ein Jahr Produktion der AWEMATEC GmbH“
Viele Akteure haben die AWEMATEC GmbH unterstützt und somit zum Unternehmenserfolg beigetragen. Landrat Christian Engelhardt, Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) (5.v.l.), überreichte den Geschäftsführern Christopher und Norbert Hartmann (3.v.l. bzw. 5.v.r.) eine Gratulationsurkunde. - © WFB

22.06.2017: Die AWEMATEC GmbH, ein Produktions- und Dienstleistungsbetrieb aus dem Bereich Werkzeugbau und Maschinenbautechnik, produziert seit einem Jahr erfolgreich am Standort in Wald-Michelbach. Innerhalb kürzester Zeit hat das Unternehmen 27 Arbeitsplätze geschaffen sowie rund 1,5 Millionen Euro in den Aufbau der Produktion investiert. Am vergangenen Dienstag fand eine Feierstunde „Ein Jahr Produktion der AWEMATEC GmbH“ in den Firmenräumen in der Überwald-Gemeinde statt. Das Unternehmen hatte dazu zahlreiche Gäste geladen, die das Vorhaben seit den Gründungsvorbereitungen Ende 2015 unterstützt haben.

Teilnehmer an der Veranstaltung waren Norbert und Christopher Hartmann, Geschäftsleitung AWEMATEC GmbH, Landrat Christian Engelhardt, Aufsichtsratsvorsitzender der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), Bürgermeister Joachim Kunkel, Gemeinde Wald-Michelbach, Dagmar Cohrs, stellvertretende Geschäftsführerin der WFB, Sebastian Schröder, Geschäftsführer der Zukunftsoffensive Überwald GmbH (ZKÜ), Steffen Reinsch, Geschäftsführer der IGENA GmbH, Direktor Jürgen Schüdde, Sparkasse Starkenburg, Matthias Helfert, Firmenkundenbetreuer Sparkasse Starkenburg, Bernd Plöcker, Firmenkundenbetreuer bei der Bürgschaftsbank Hessen, Markus Lahm, Leiter Gründerberatung bei der WFB, Marco Kreuzer, Projektleiter der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald und Gründerberater bei der WFB, sowie weitere Mitglieder der Familie Hartmann.

Die Gäste begrüßten Christopher und Norbert Hartmann. „Wir haben uns seit Gründung der Firma im März 2016 sehr gut entwickelt – von Juli bis Dezember 2016 arbeiteten wir im Drei-Schichtbetrieb und waren an unserer Kapazitätsgrenze angelangt“, berichtete Norbert Hartmann nicht ohne Stolz. „Bis Ende des Jahres hatten wir rund eine Million Euro Umsatz erwirtschaftet.“ Er dankte allen am Erfolg Beteiligten, die das Unternehmen seit seiner Gründung unterstützt haben und skizzierte ein paar markante Ereignisse: Wie die Anwesenden erfuhren, fand man bereits im September 2015 den Namen, der sich aus dem Begriff Allgemeiner WErkzeug- und MAschinenbauTEChnik (AWEMATEC) herleitet. Das erste Beratungsgespräch fand im Oktober mit der ZKÜ und der WFB im Rahmen der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald statt, Gespräche mit der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main und der Sparkasse Starkenburg folgten im November. Im Januar 2016 fiel die Entscheidung für den Standort IGENA in Wald-Michelbach. Im April bearbeiteten sieben Mitarbeiter die ersten Konstruktionsaufträge, im Juni startete die Produktion. „Die weiteren Aussichten sind sehr gut“, resümierte Norbert Hartmann. „Wir verfügen über einen breiten und zufriedenen Kundenstamm aus den Bereichen Automotive, Verkehr, Energie, Pharma sowie Konsum. Viele neue Firmen sind an einer Zusammenarbeit interessiert. Besonders stolz sind wir auch auf unsere Mitarbeiter, deren Engagement maßgeblich zum Unternehmenserfolg beigetragen hat.“ Wie er darüber hinaus informierte, werden ab August zwei Auszubildende das Team ergänzen.

„Was Sie in einem Jahr geschafft haben, ist beachtlich“, kommentierte Landrat Engelhardt. Den Firmenerfolg führte er auf  den herausragenden Unternehmergeist und die bemerkenswerte Persönlichkeit der Familie Hartmann zurück, die sich neben dem Firmengeschäft durch hohes ehrenamtliches Engagement auszeichnet. Der Gewinn des Sonderpreises „Junge Unternehmen im Wachstum“ im Rahmen des Gründerwettbewerbs der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald 2016 zollte dem Betrieb zusätzlichen Tribut, hob Landrat Engelhardt hervor. „Unternehmen wie das Ihre tragen dazu bei, dass die Wirtschaftsregion Bergstraße auch über ihre Grenzen hinaus für ihre hohe Innovationskraft und erfolgreichen Firmen bekannt ist“, schloss er.

Bürgermeister Kunkel lobte die „hohe Kompetenz, Verantwortungsbereitschaft sowie eine große Verbundenheit zur Heimat“ der Familie Hartmann. „Ein Familienverbund wie der Ihre ist die beste Voraussetzung für unternehmerischen Erfolg. Sie haben eine fantastische Leistung erbracht“, so der Bürgermeister.

Auch Dagmar Cohrs gratulierte der Unternehmerfamilie zu ihrem großen unternehmerischen Mut und der hervorragenden Umsetzung ihrer Geschäftsidee. „Wir haben Sie gerne bei der Verwirklichung der Firmengründung begleitet, Sie haben die richtigen Partner eingebunden“, sagte sie auch mit Blick auf die weiteren Unterstützer.

„Die Maschinerie der Institutionen funktioniert“, griff Schröder ihre Worte auf. Auch er beglückwünschte die Familie Hartmann für ihren Erfolg, ihre Standortwahl sowie den klaren Fokus auf ihr Ziel. Darüber hinaus gab er seiner Freude Ausdruck, dass die AWEMATEC GmbH auch als Ausbilder fungiert und somit jungen Menschen Chancen bieten wolle.

Bei einem anschließenden Rundgang durch die Produktion erläuterte Norbert Hartmann den Gästen viel Wissenswertes über die Kompetenz des Unternehmens bei der Herstellung von Spritz- und Presswerkzeugen für Elastomere und Kunststoffe, Kunststoffverbindungstechnik-Werkzeugen, Maschinenbauteilen sowie Einzel- und Serienbauteilen.

Info: Mit der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald verfolgen die WFB und die Odenwald-Regional-Gesellschaft mbH (OREG) das Ziel, die Gründungsbereitschaft in der Region zu steigern.

Die AWEMATEC GmbH finden Sie im Internet unter www.awematec.com, Informationen über die kostenlosen Serviceleistungen der WFB für Existenzgründer sowie über die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald gibt es hier.

Die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald wird gefördert von:

Hessen_EU_Foerderung
Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH