Wirtschaftsregion

NEUES FÖRDERPROGRAMM FÜR PRIVATE LADEPUNKTE

Kreditanstalt für Wiederaufbau präsentiert neues Förderprogramm / Anträge ab 24.11.2020 möglich / Maßnahme im Zuge des Masterplans Ladeinfrastruktur des Bundesverkehrsministeriums

Neues Förderprogramm für private Ladepunkte
Pro privatgenutztem Ladepunkt wird durch die KfW-Bank zukünftig ein Zuschuss von 900 Euro gewährt.  - © Pixabay

07.10.2020: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) hat ein neues Förderprogramm zur Errichtung privatgenutzter Ladepunkte für Elektroautos an Wohngebäuden angekündigt. Im neuen Programm 440 "Ladestationen für Elektroautos – Wohngebäude" wird zukünftig pro Ladepunkt ein Zuschuss von 900 Euro gewährt. Ab dem 24.11.2020 können Eigentümer und Wohnungseigentümergemeinschaften sowie Mieter und Vermieter Anträge stellen. Die Antragsstellung muss vor Beginn der Maßnahme erfolgen.

Die Förderung privater Ladeinfrastruktur ist - neben der Kaufprämien für Elektroautos, 10 Jahren Steuerbefreiung und der Förderung von öffentlicher und gewerblicher Ladeinfrastruktur - ein Teil des Klimaschutzpaketes der Bundesregierung. 

Info: Nähere Informationen zum neuen Förderprogramm der KfW Bankengruppe finden Sie hier. Das Team der Energieagentur Bergstraße beantwortet gern alle Fragen zu den Themen Energie, erneuerbare Energien sowie Energieeffizienz und gibt einen Überblick über die aktuellen Fördermöglichkeiten. Vom passenden Heizsystem für Ihr Gebäude über Solarenergie bis zur Wärmedämmung erhalten Sie fachkundige Informationen, kostenlos und neutral. Zur telefonischen Terminvereinbarung ist die Energieagentur von Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 13:00 Uhr unter der Rufnummer 06252 68929-88 oder immer freitags von 10:00 bis 13:00 Uhr zur freien Online-Beratungszeit via Skype zu erreichen.

Wissenswertes über die Serviceleistungen der WFB gibt es hier. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter oder schauen Sie auf unserer Social Media Wall vorbei!

Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH