Wirtschaftsregion

FÖRDERPROGRAMM FÜR DIGITALISIERUNGSPROJEKTE GEHT IN ZWEITE RUNDE

Land Hessen fördert Digitalisierungsvorhaben mittelständischer Unternehmen und Freiberufler / Bis zu 10.000 EUR Zuschuss möglich / Antragstellung bei der WI Bank ab 13.05.2019 möglich

Förderprogramm für Digitalisierungsprojekte geht in zweite Runde
Mit dem Digitalisierungszuschuss fördert das Land Hessen konkrete Digitalisierungsprojekte.  - © Hessen Trade & Invest GmbH

02.05.2019: Die Digitalisierung der Wirtschaft bedeutet gerade für kleine und mittlere Unternehmen eine große Chance für effizientere betriebliche Prozesse, neue Produkte und Dienstleistungen oder innovative Geschäftsmodelle. Das Land Hessen fördert kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und freie Berufe bei der konkreten Einführung neuer digitaler Systeme sowie der Verbesserung der IT-Sicherheit. Damit sollen Effizienzvorteile und Wachstumspotentiale geschaffen und der Digitalisierungsgrad von Unternehmen aller Branchen erhöht werden.
Im vergangenen Jahr hat das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) bereits zahlreiche Unternehmen mit dem Digital-Zuschuss auf ihrem Weg in die Digitalisierung unterstützt. Um gewerbliche Unternehmen in Hessen weiterhin auf diesem Weg zu unterstützen startet der Zuschuss für Digitalisierungsmaßnahmen in eine neue Förderphase.

In diesem Jahr stehen rund 5 Millionen Euro für Vorhaben zur konkreten Einführung neuer digitaler Systeme der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Verbesserung der IKT-Sicherheit im Rahmen des Digital-Zuschusses zur Verfügung.
Der Zuschuss beträgt weiterhin bis zu 50 Prozent der förderfähigen Ausgaben und ist auf eine maximale Förderhöhe von 10.000 Euro begrenzt. Eine Förderung kann ab zuwendungsfähigen Sachausgaben in Höhe von 4.000 Euro erfolgen. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie freie Berufe mit einer Betriebsstätte in Hessen.

Um alle interessierten Unternehmen mit dem Digital-Zuschuss zu unterstützen, wird in diesem Jahr die Förderung in mehrere Antragsphasen gestaffelt. Um einen Antrag stellen zu können, wird vorab eine Onlineanmeldung erforderlich. Unternehmen, deren Anträge fristgerecht und vollständig eingegangen sind, sollen möglichst innerhalb von 4 Wochen Rückmeldung zur Förderung Ihres Vorhabens erhalten. Die Projekte müssen dann innerhalb einer vorgegebenen Frist umgesetzt und die Verwendungsnachweise bei der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) eingereicht werden.

Info: Die Anmeldung ist ab dem 13.05.2019 (10:00 Uhr) hier möglich. Wissenswertes über die Digitalisierungs-Offensive in der Wirtschaftsregion Bergstraße gibt es hier.  Informationen über das Serviceangebot der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) finden Sie hier.

Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH