Wirtschaftsregion

ERFOLGREICHER BERATUNGSTAG FÜR FREIBERUFLER

Sprechtag des Instituts für Freie Berufe in Kooperation mit der Wirtschaftsförderung Bergstraße in Heppenheim erfreute sich guter Resonanz / Fachberatungen in den Räumen der WFB

Erfolgreicher Beratungstag für Freiberufler
Ulli Daniel, Gründungsberater am Institut für Freie Berufe (IFB) (links), sowie Markus Lahm, Leiter des Fachbereichs Gründerberatung bei der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), vermittelten den Teilnehmern am Sprechtag für freie Berufe auch das gründungsbezogene Know-how für ihr Geschäftsvorhaben.  - © WFB

27.06.2018: Zum zweiten Mal veranstalteten die Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) und das Institut für Freie Berufe (IFB) kürzlich einen Sprechtag speziell für Existenzgründerinnen und Existenzgründer in freien Berufen. Ob Künstler, Coaches, Unternehmensberater, Rechtsanwälte, Ärzte, Ingenieure, Heilpraktiker oder Journalisten – in einem rund einstündigen Beratungsgespräch in den Räumen der WFB bekamen diese das notwendige gründungsbezogene Know-how, um ihr Geschäftsvorhaben erfolgreich verwirklichen zu können. Das hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung förderte das Angebot.

„Wer in einem freien Beruf den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit unternimmt, kann gerne die kostenfreie Initialberatung der WFB in Anspruch nehmen“, so Lahm. „Doch für eine spezialisierte Fachberatung müssen die Gründer in der Wirtschaftsregion Bergstraße anschließend weite Wege zurücklegen. Deshalb ist für diese ein Sprechtag mit dem IFB in der Kreisstadt Heppenheim von großem Nutzen.“

Das Institut für Freie Berufe (IFB) ist eine der führenden Forschungs- und Beratungseinrichtungen für freie Berufe in Deutschland. Die Berater des IFB bieten Interessenten die Chance, sich über die Besonderheiten der Niederlassung in einem freien Beruf, die Bestimmungen der Freiberuflichkeit und allgemeine Inhalte der Gründung informieren zu lassen. Insbesondere besteht die Möglichkeit, offene Fragen zu klären und das Gründungsvorhaben zu besprechen. „Auch außerhalb der regelmäßig in Süddeutschland stattfindenden Sprechtage stehen wir gerne für eine kostenlose telefonische Erstinformation zur Verfügung, zum Beispiel bezüglich der Einschätzung freier Beruf oder Gewerbe“, so Ulli Daniel, Gründungsberater am IFB.

Im vergangenen Jahr startete das Angebot zum ersten Mal auf Initiative der WFB, die im Rahmen der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald Kontakt zu dem an der Universität Erlangen-Nürnberg angesiedelten Institut aufgenommen hatte. Die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald ist ein Kooperationsprojekt der WFB und der Odenwald Regionalgesellschaft mbH (OREG) mit dem Ziel, die Gründungsbereitschaft in der Region weiter zu steigern.

Info: Existenzgründerinnen und Existenzgründer in freien Berufen, die einen Beratungstermin beim IFB vereinbaren möchten, können sich dort an Andrea Perl-Morea unter der Telefonnummer 0911-23 565 22 wenden. Weitere Informationen zum IFB finden Existenzgründerinnen und Existenzgründer unter www.ifb.uni-erlangen.de.

Wissenswertes über die kostenlosen Serviceleistungen der WFB für Existenzgründer und junge Unternehmen im Wachstum gibt es hier. Informationen über die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald finden Sie hier.

Die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald wird gefördert von:

Hessen_EU_Foerderung
Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH