Wirtschaftsregion

HOME-OFFICE BIETET BESSERE VEREINBARKEIT VON FAMILIE UND BERUF

Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Home-Office / Arbeitgeber und Vorgesetzte müssen die richtigen Voraussetzungen schaffen / Arbeitnehmer mit Home-Office sind zufriedener und produktiver

Home-Office bietet bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf
Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch Home-Office.  - © pixabay

09.03.2020: Viele Arbeitnehmer wünschen sich von ihren Arbeitgebern die Möglichkeit, auch von zuhause aus arbeiten zu können. Verschiedene Studien zeigen, dass eine Kombination aus Anwesenheit im Büro und dem Arbeiten im Home-Office positive Auswirkungen auf Unternehmen und Mitarbeiter hat. Neben gestiegener Produktivität wurden auch weniger Fehlzeiten und eine höhere Lebensqualität der Mitarbeiter festgestellt. Maßnahmen zur Gewinnung qualifizierter Mitarbeiter gehören immer stärker zu den Herausforderungen, vor denen Unternehmen stehen. In vielen Branchen herrscht Fachkräftemangel und Unternehmen liefern sich einen „Kampf um die besten Köpfe“. Studien zeigen dabei, dass Faktoren wie Work-Life-Balance und flexible Arbeitszeitmodelle eine zunehmende Rolle bei der Arbeitgeberwahl spielen. Auch die Arbeitgebermarke wird zum entscheidenden Erfolgsfaktor für die Personalgewinnung.

Homeoffice kann Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern helfen, Beruf und Familie besser miteinander zu Vereinbaren. Arbeitgeber und Vorgesetzte müssen dafür die richtigen Voraussetzungen schaffen, dies zeigt eine neue Studie des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung. 

Wer die Möglichkeit hat, einen Teil der Arbeit von zu Hause aus zu erledigen, ist zufriedener als Beschäftigte ohne Homeoffice. Auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf kann leichter fallen. Dies hängt aber von verschiedenen Voraussetzungen und Rahmenbedingungen ab. Wie sehr ist die Präsenzkultur im Unternehmen ausgeprägt, gibt es vertragliche Regelungen bezüglich Home-Office und gibt es eine einheitliche Leistungsbewertung. All dies gilt es von Arbeitgeberseite zu klären, damit das Vorhaben Home-Office erfolgreich sein kann. 

Home-Office bringt viele Vorteile für die Mitarbeiter mit. Bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf, erleichterte Pflege von Angehörigen und Erhöhung des Engagements in Ehrenämtern sind nur wenige positive Beispiele. Dennoch besteht auch die Gefahr, dass die Grenze zwischen Arbeit und Freizeit verschwimmt. Hierbei spielt der Einfluss des Vorgesetzten eine große Rolle. Bei Arbeitnehmern, die von ihrem Vorgesetzten nicht gerecht behandelt werden, sind die positiven Erfahrungen mit Home-Office gering. Werden die Arbeitnehmer von ihrem Vorgesetzten gerecht behandelt liegt ist die Chance für ein erfolgreiches Home-Office Modell sehr hoch. Neben der gerechten Behandlung spielen auch Arbeitszeiten im Rahmen des Home-Office und die Formalisierung eine wichtige Rolle. Tageweises arbeiten im Home-Office und eine vertragliche Regelung versprechen höhere Erfolgschancen als bei stundenweisem arbeiten und informellen Absprachen.

Trotz all den Rahmenbedingungen, die beachtet werden müssen, sind Arbeitnehmer, die im Home-Office arbeiten, einsatzbereiter und zufriedener mit ihrem Job. Zudem wird durch das Angebot von Home-Office das Vertrauen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer gestärkt und so die Produktivität erhöht.

Weitere Informationen zum Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung finden Sie hier.   
Weitere Informationen zum WSI-Report zum Thema Home-Office finden sie hier.

Falls Sie mehr zum Thema Home-Office erfahren möchten können sie gerne an unserer Workshopreihe zum o. g. Thema teilnehmen.

Nähere Informationen über die Workshops und deren Inhalte finden Sie hier. 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bitten Sie, sich bis spätestens 1 Woche vor dem jeweiligen Termin online oder per E-Mail anzumelden.

 

Info: Weitere Informationen zum Förderprojekt HO² - Home-Office Odenwald finden Sie hier. 

Wissenswertes über die Serviceleistungen der WFB gibt es hier. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter!

Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH