Wirtschaftsregion

INVESTITIONEN FÜR MEHR ENERGIEEFFIZIENZ ZAHLEN SICH AUS

Die Gewinner des Stromsparwettbewerbs der Energieagentur Bergstraße stehen fest / Gewinnübergabe durch Landrat Christian Engelhardt in den Räumen der Volksbank Darmstadt - Südhessen eG in Heppenheim

Investitionen für mehr Energieeffizienz zahlen sich aus
Bei der Preisübergabe (v.l.): Florian Gutjahr, Volksbank Darmstadt – Südhessen eG, Christian Kuhlmann, Energieagentur Bergstraße, Dr. Matthias Zürker, Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), der Preisträger Tobias Bucher, Arne Tinat, Volksbank Darmstadt – Südhessen eG, Philipp Meister, Energieagentur Bergstraße, die Preisträgerin Karin Kanitz-Burck, Landrat Christian Engelhardt, die Preisträger Hans und Maria Schulte, der Preisträger Herwig Schön, sowie Helmut Zacher, Volksbank Weinheim eG.  - © WFB

15.05.2017: Nahezu in jedem Haushalt gibt es Möglichkeiten Energie einzusparen. Das entlastet den Geldbeutel, leistet einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz und schont natürliche Ressourcen. Aus diesem Grund hat die Energieagentur Bergstraße, ein Fachbereich der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), in Kooperation mit der Volksbank Darmstadt – Südhessen eG und der Volksbank Weinheim eG vor einem Jahr den ersten Stromsparwettbewerb unter allen privaten Haushalten im Kreis Bergstraße ausgerufen. Ziel des Wettbewerbs war es, innerhalb eines Jahres möglichst viel Strom im Vergleich zum letzten Abrechnungsjahr einzusparen.

Nun stehen die Gewinner fest: Der mit 1.000 Euro dotierte erste Platz geht an Atsutaka Manabe aus Bensheim, der im Wettbewerbszeitraum (März 2016 bis März 2017) insgesamt 1.552 Kilowattstunden Strom einsparen und somit eine Verringerung von 35 Prozent im Vergleich zum Bezugszeitraum erzielen konnte. Den zweiten Platz belegen Maria und Hans Schulte aus Lorsch. Sie erhalten 750 Euro. Ihre Einsparung beläuft sich auf 963 Kilowattstunden – eine Verminderung des Stromverbrauchs um 23 Prozent. Über den dritten Platz und damit 500 Euro kann sich Tobias Bucher aus Lorsch freuen, der 547 Kilowattstunden eingespart hat und somit seinen Verbrauch um 15 Prozent reduzieren konnte. Das Sponsoring der Geldpreise übernahmen die Volksbanken. Zudem hat die WFB drei Sachpreise unter allen Teilnehmern verlost, die Strom eingespart haben: Karin Kanitz-Burck aus Rimbach (Solar-Ladegerät), Herwig Schön aus Bensheim (Wetterstation) und Katharina Schmitt aus Heppenheim (Digitale Thermostate) zählen zu den Gewinnern.

Landrat Engelhardt, Aufsichtsratsvorsitzender der WFB, ließ es sich nicht nehmen, den Gewinnern ihre Preisein den Räumen der Volksbank Darmstadt – Südhessen eG in Heppenheim persönlich auszuhändigen. Für die Volksbank Darmstadt – Südhessen eG nahmen Arne Tinat, Stefan Gerhardt sowie Florian Gutjahr und für die Volksbank Weinheim Helmut Zacher an der Preisübergabe teil. Dr. Matthias Zürker, Geschäftsführer der WFB, Philipp Meister, Projektleiter der Energieagentur Bergstraße, sowie Christian Kuhlmann, Projektmanager bei der Energieagentur Bergstraße beglückwünschten die Preisträger ebenfalls.

„Die Wettbewerbsteilnehmer haben nicht nur Energie und somit Geld eingespart, die Bürgerinnen und Bürger leisten einen entscheidenden Beitrag zum Klimaschutz und zum Gelingen der Energiewende“, so Landrat Engelhardt, der zudem darauf hinwies, dass rund ein Viertel des in Deutschland erzeugten Stromes in Privathaushalten verbraucht wird.

Dr. Zürker betonte die Nachhaltigkeit der im Rahmen des Wettbewerbs in den Haushalten durchgeführten Maßnahmen. Die Energieagentur stand den Teilnehmern das ganze Jahr über unterstützend zur Seite und informierte sie zum Beispiel durch einen Stromsparnewsletter mit Wissenswertem zum Thema Stromsparen im Haushalt. „Die drei Hauptgewinner haben gemeinsam so viel gespart, wie ein Drei-Personen-Haushalt in einem Jahr an Strom verbraucht – rund 3.000 Kilowattstunden“, hob der WFB-Geschäftsführer hervor.

Auch Tinat gab seiner Freude Ausdruck über das gute Ergebnis des Wettbewerbs, mit dem die Teilnehmer „viel zur Schonung der natürlichen Ressourcen und zur Entlastung des eigenen Geldbeutels beitragen konnten“.

Zacher unterstrich, dass jeder private Haushalt etwas zur Energieeffizienz und zum Gelingen der Energiewende beitragen kann. Auch in der Beratungspraxis der Volksbanken sei dies ein wichtiges Thema. In nahezu jedem Haushalt gebe es Einspar-Potenziale, die meist einfach, ohne großen Aufwand und Komforteinbußen genutzt werden könnten.

Über die konkret umgesetzten Maßnahmen informierten anschließend die Gewinner des Wettbewerbs: Sie setzten beispielsweise auf energiesparende LEDs anstatt der herkömmlichen Halogenlampen, den Einbau energieeffizienter Heizungspumpen oder den Austausch des in die Jahre gekommenen Gefrierschranks gegen ein A+++-Gerät. Und auch durch das Vermeiden von Stand-by-Verlusten bei Elektrogeräten kann man viel Strom und Geld einsparen, zeigten sich die Preisträger überzeugt.

Info: Die kostenlose Beratung der Energieagentur Bergstraße steht allen Bürgerinnen und Bürgern des Kreises Bergstraße zu Fragen rund ums Energiesparen und erneuerbare Energien offen. Zur telefonischen Terminvereinbarung ist die Energieagentur Bergstraße von Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 13:00 Uhr unter der Rufnummer 06252 68929-88 zu erreichen. Weiteres Wissenswertes über die Energieagentur Bergstraße gibt es hier.

 

Förderlogo EAB
Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH