Wirtschaftsregion

STADT VIERNHEIM INFORMIERTE SICH ÜBER „BILDUNGSCOACH“

Neues Projekt der Wirtschaftsförderung Bergstraße birgt Chancen für jede Kommune in der Wirtschaftsregion Bergstraße / Umfassende Beratung zur beruflichen Qualifikation / Möglichkeit zur Inanspruchnahme auch während Kurzarbeit

Stadt Viernheim informierte sich über „Bildungscoach“
Die Teilnehmer am virtuellen Gespräch waren (von oben nach unten und von links nach rechts): Felix Fischer, Wirt-schaftsförderung Bergstraße (WFB), Bürgermeister Matthias Baaß, Stadt Viernheim, Sebastian Kohl, Stadt Viernheim, Dr. Matthias Zürker, WFB-Geschäftsführer, Lars Prechtl, Stadt Viernheim, sowie Alexander Schwarz, Stadt Viernheim. - © WFB

16.02.2021: Umfassende Beratung zu Weiterbildungskursen und Fördermöglichkeiten für die berufliche Qualifikation – das bietet die Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) mit ihrem neuen Projekt „Bildungscoach“ (wir berichteten). Dr. Matthias Zürker, Geschäftsführer der WFB, und Felix Fischer, WFB-Projektmanager Unternehmerservice, der als „Bildungscoach“ die Unternehmen und besonders deren Mitarbeiter berät, betonen: „Das Vorhaben hat Strahlkraft in die gesamte Wirtschaftsregion Bergstraße. Jede Kommune kann davon profitieren.“

Aus diesem Grund informierte sich die Stadt Viernheim bei einem Gespräch, das aufgrund der Corona-Auflagen per Video stattfand, über das Projekt. Neben Dr. Zürker und Fischer nahmen Bürgermeister Matthias Baaß, Stadt Viernheim, Alexander Schwarz, Wirtschaftsförderer der Stadt Viernheim, Lars Prechtl, Abteilung Kommunale Jugendförderung der Stadt, sowie Sebastian Kohl, dualer Student der Stadt Viernheim, an der Veranstaltung teil.

Dr. Zürker und Fischer erklärten, dass die WFB mit dem neuen Instrument seit Anfang dieses Jahres zum Beispiel den Qualifizierungsstand von Mitarbeitern feststellt, diese und auch das entsprechende Unternehmen in der Umsetzungsphase begleitet, zu monetären Fördermöglichkeiten berät sowie kleine und mittlere Betriebe sowie ihre Beschäftigten für die berufliche Weiterbildung, mit dem Fokus auf der Nachqualifizierung, motiviert. „Bis zu 4.000 Euro Fördergelder sind für die Beschäftigten möglich“, so Dr. Zürker und Fischer. Auch Arbeitnehmer, die aufgrund der anhaltenden Coronavirus-Pandemie weiterhin ganz oder teilweise in Kurzarbeit sind, können diese Möglichkeit nutzen. Denn beim Projekt „Bildungscoach“ fungiert die WFB als offizielle Beratungsstelle der Initiative ProAbschluss des Landes Hessen, die Beschäftigte ohne Berufsabschluss dabei unterstützt einen qualifizierten Abschluss nachzuholen.

Die „Bildungscoaches“ der WFB begleiten Beschäftigte von der Suche nach der idealen Weiterbildungsmaßnahme über die Beantragung der Fördergelder bis hin zur erfolgreichen Prüfung. Auf Wunsch kommen die ProAbschluss-Bildungscoaches auch direkt in die Betriebe. Während der Coronavirus-Pandemie bietet die WFB auch Online-Beratungstermine an.

„Ein interessantes Projekt, dessen Chancen wir für die Stadt Viernheim nutzen möchten“, so Bürgermeister Baaß. Wie der Rathauschef erklärte, will er dieses neue Angebot als Information an alle bestehenden Netzwerke weitergeben, um den optimalen Nutzen zu erzielen. Wichtig seien die Kontaktdaten für eine Beratung durch den „Bildungscoach“ unter anderem für die kommunalen ‚Integrationslotsen‘, die zugewanderte Bürgerinnen und Bürger unterstützen. Baaß: „Wir haben in Viernheim auch viele Geflüchtete, die mittlerweile einer sozialversicherungspflichtigen Tätigkeit nachgehen. Deren Perspektive ist aber bedeutend sicherer, wenn sie einen Abschluss aufbieten können und nicht nur ‚ungelernt‘ arbeiten. Da kann das Angebot sehr dienlich sein."

„Die Stadt Viernheim verfügt über zahlreiche erfolgreiche Betriebe aus unterschiedlichen Branchen“, fügte Schwarz hinzu. „Wenn wir unsere Unternehmen auf das Projekt ‚Bildungscoach‘ hinweisen, können wir dazu beitragen, die Attraktivität unserer Betriebe als Top-Arbeitgeber weiter zu steigern. Zudem wirkt es dem Fachkräftemangel entgegen“, freute sich der Wirtschaftsförderer der Stadt Viernheim.

Info: Weiteres Wissenswertes über das Projekt „Bildungscoach“ gibt es hier. Kontaktdaten von Felix Fischer, Projektmanager im WFB-Unternehmerservice und „Bildungscoach“ für die Wirtschaftsregion Bergstraße: felix.fischer@wr-bergstrasse.de, Telefon: 06252 / 68929-50.

Wissenswertes über die weiteren Serviceleistungen der WFB gibt es hier. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter!

 

Das Projekt „Bildungscoach“ wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und aus Mitteln des Landes Hessen gefördert.

Logoleiste quer Bildungscoach
Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH