Wirtschaftsregion

HOME-OFFICE IN DER REGION - INTERVIEW

Home-Office wird auch in den Odenwaldgemeinden im Kreis Bergstraße umgesetzt / Chris Jakob von der microtech GmbH aus Fürth i. Odw. gibt im Interview einen Einblick in verschiedene Bereiche von Home-Office

Home-Office in der Region - Interview
Chris Jakob, Teamleiter Neukundenvertrieb bei der microtech GmbH, stellt sich unseren Fragen zum Thema Home-Office.  - © pexels

17.12.2020: Seit dem Ausbruch der Coronavirus-Pandemie arbeiten viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer teilweise oder hauptsächlich im Home-Office. Diese Form der Arbeit ist meist ein wichtiger Bestandteil der Sicherheits- und Hygienekonzepte der Unternehmen.

Aber auch schon vor der Coronavirus-Pandemie war Home-Office ein wichtiger Baustein in Unternehmen. Verschiedene Studien zeigen, dass eine Kombination aus Anwesenheit im Büro und dem Arbeiten im Home-Office positive Auswirkungen auf Unternehmen und Mitarbeiter hat. Neben gestiegener Produktivität wurden auch weniger Fehlzeiten und eine höhere Lebensqualität der Mitarbeiter festgestellt.

So auch bei der microtech GmbH aus Fürth im Odenwald. Home-Office ist bei dem Softwarehersteller bereits seit einiger Zeit ein wichtiger Bestandteil des Arbeitsalltags. Um die Flexibilität und die Produktivität noch weiter zu erhöhen, plant das Unternehmen dauerhaft den Mitarbeitern vermehrt die Möglichkeit im Home-Office zu arbeiten anzubieten. Hierbei wird bei dem 35 Jahre alten Unternehmen sehr viel Wert auf die richtige Kommunikation zwischen den Mitarbeitern gelegt.

Diese und andere Aspekte von Home-Office sind Thema im Interview mit Chris Jakob, Teamleiter Neukundenvertrieb bei der microtech GmbH. Das komplette Interview finden Sie hier.

Info: Weitere Informationen zu Home-Office finden Sie auch auf unserer Homepage.

Wissenswertes über die Serviceleistungen der WFB gibt es hier. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter!

Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH