Wirtschaftsregion

CHANCEN DES PROJEKTS GRÜNDUNGSOFFENSIVE NUTZEN

Teilnehmer am Gründerwettbewerb 2020 im Rahmen der Gründungsoffensive erhält ein Beratungsstipendium der Wirtschaftspaten e.V. / Zwölfte Runde des Gründerwettbewerbs Bergstraße-Odenwald startet Ende Mai 2021

Chancen des Projekts Gründungsoffensive nutzen
An dem Online-Gespräch, das kürzlich stattfand, nahmen Moritz Frauenkron (unten), Dr. Manfred Bernhardt, Wirtschaftspaten e.V. (links), sowie Marco Kreuzer, Projektleiter der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald und Gründerberatung bei der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), teil. - © WFB

01.04.2021: „Mit der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald halten wir die Fahnen für die Wirtschaftsregion Bergstraße als optimalen Standort für Existenzgründungen hoch“, erklärt Marco Kreuzer, Projektleiter der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald und Gründerberatung bei der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB). Dass dieses Ansinnen auf Erfolg stößt, zeigt der jährlich ausgelobte Gründerwettbewerb, der im Zentrum der Gründungsoffensive steht und an dem jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Gründer und junge Unternehmen teilnehmen. Zu den Gewinnern zählen nicht immer nur diejenigen, die bei der Preisverleihung auf der Bühne stehen, sondern alle Teilnehmer: Denn beim Gründerwettbewerb geht es nicht nur um Preise und jede Menge öffentliche Aufmerksamkeit, sondern auch um neue Kontakte.  

So hielt Moritz Frauenkron, Teilnehmer am Gründerwettbewerb 2020, am Ende der Wettbewerbsrunde keine Sieger-Urkunde in Händen, doch er nutzte die gewonnenen Kontakte und erhält aktuell ein Beratungsstipendium der Wirtschaftspaten e.V., die sich in der Wettbewerbs-Jury engagieren. Das Beratungsstipendium beinhaltet ein umfassendes Coaching zu seinem Vorhaben. Mit 17 Jahren war Frauenkron der damals jüngste Wettbewerbsteilnehmer seit dem Start der Gründungsoffensive 2009. Wie alle Bewerber präsentierte auch er der Jury seine Geschäftsidee, bei der es um die Beratung von Kunststoffregenerat-Herstellern und -Verarbeitern hinsichtlich potenzieller Abnehmer oder möglicher Bezugsquellen geht.

Als symbolischen Startschuss des Beratungsstipendiums fand kürzlich ein Online-Termin statt, an dem Frauenkron, Dr. Manfred Bernhardt, Wirtschaftspaten e.V., sowie Kreuzer teilnahmen. „Die Geschäftsidee ist sehr überzeugend. Als ehemalige Führungskräfte aus Industrie, Handel und der Dienstleistungsbranche haben wir das Potenzial, ihn im Rahmen des Beratungsstipendiums umfassend zu seinem Vorhaben zu beraten und zu unterstützen“, zeigte sich Dr. Bernhardt überzeugt. Die rund 40 ehrenamtlichen Wirtschaftspatinnen und Wirtschaftspaten stellen unter dem Motto: „Wir beraten und leisten Hilfe zur Selbsthilfe“ ihre Kompetenz und Erfahrung zur Verfügung und erzielen somit unter anderem positive gesamtwirtschaftliche Effekte zur Stärkung der regionalen Wirtschaft.

„Die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald ist ein Vorzeigeprojekt. Das zeigt nicht nur das aktuelle Beispiel. Immer wieder gibt es Erfolgsgeschichten, die aus einer Teilnahme am Gründerwettbewerb resultierten. Wir wünschen Moritz Frauenkorn für seine unternehmerischen Vorhaben viel Erfolg“, freute sich auch Kreuzer.

Info: Die mittlerweile zwölfte Runde des Gründerwettbewerbs Bergstraße-Odenwald startet Ende Mai. Eine Registrierung ist bereits heute auf der Webseite der WFB möglich. Hier gibt es zudem Wissenswertes über die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald. Informationen über die weiteren Serviceleistungen der WFB finden Sie hier.

Die Website der Wirtschaftspaten e.V. finden sie unter www.wirtschaftspaten.de.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter!

Die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald wird gefördert von:

HMWEVW und EU EFRE
Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH