Wirtschaftsregion

WI BANK STARTET DIREKTDARLEHEN „HESSEN-MIKROLIQUIDITÄT“ FÜR KLEINE UNTERNEHMEN

Weiteres Hilfsprogramm speziell für Kleinunternehmen, die auf Grund der Corona-Krise in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Ab Freitag 03. April 2020 kann der Überbrückungskredit in Höhe von 3.000 – 35.000 € bei der WFB beantragt werden.

WI Bank startet Direktdarlehen „Hessen-Mikroliquidität“ für kleine Unternehmen
WI Bank unterstützt kleine hessische Unternehmen mit Direktdarlehen „Hessen-Mikroliquidität“ - © pixabay

02.04.2020: Das hessische Wirtschaftsministerium hat gemeinsam mit dem hessischen Finanzministerium und der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen (WIBank) das Hilfsprogramm „Hessen-Mikro-Liquidität“ auf die Beine gestellt. Das Förderprodukt dient zur kurzfristigen Abdeckung von Liquiditätsbedarfen für bestehende kleine Unternehmen und für Selbständige. Die Antragstellenden müssen weder Sicherheiten stellen, noch werden ihnen Gebühren oder weitere Kosten berechnet.

Wie beim Förderprodukt „Hessen-Mikrodarlehen“, übernimmt die Wirtschaftsförderung Bergstrasse auch hier die Rolle als Ansprechpartner in der Wirtschaftsregion Bergstraße und nimmt zudem die Anträge per E-Mail entgegen, die anschließend zur weiteren Bearbeitung und Entscheidung an die WI Bank weitergereicht werden. Alle zur Beantragung relevanten Informationen, Kontaktdaten und den Link zum Download des Antragsformulars (verfügbar ab dem 03. April 2020) für das Förderprodukt „Hessen-Mikroliquidität“ finden Sie hier

Info: Neben den Soforthilfen wurden von Seiten des Bundes und des Landes Hessen weitere Unterstützungen wie Förderkredite, Bürgschaften, steuerliche Erleichterungen oder auch ein verändertes Kurzarbeitergeld auf den Weg gebracht. Informationen hierzu und die entsprechenden Ansprechpartner bei der Wirtschaftsförderung Bergstrasse erhalten Sie auf unserer Informationsseite

Wissenswertes über die Serviceleistungen der WFB gibt es hier. Besuchen Sie uns auch auf Facebook und Twitter!

Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH