Wirtschaftsregion

NEUNTE RUNDE DES GRÜNDERWETTBEWERBS IST ERÖFFNET

Wirtschaftsförderung Bergstraße, Odenwald Regional-Gesellschaft, die Sparkasse Starkenburg und alle weiteren am Projekt Beteiligten geben die wichtigsten Eckpunkte des Vorhabens bekannt

Neunte Runde des Gründerwettbewerbs ist eröffnet
Nicht ohne Stolz präsentierten Dr. Matthias Zürker, Geschäftsführer der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) (links), und Marius Schwabe, Geschäftsführer der Odenwald Regional-Gesellschaft (OREG) mbH in den Räumen der Sparkasse Starkenburg in Heppenheim das Plakat zum diesjährigen Gründerwettbewerb. - © WFB

15.06.2018: Attraktive Preise, jede Menge öffentliche Aufmerksamkeit und interessante Netzwerke stehen im Mittelpunkt der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald, mit der die Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) und die Odenwald Regional-Gesellschaft (OREG) mbH seit 2009 die Gründungsbereitschaft in der Region hoch halten. Nun rufen die Initiatoren des Projekts erneut alle Gründer und Gründungswilligen im Kreis Bergstraße und dem Odenwaldkreis auf, sich mit ihren viel versprechenden Geschäftsideen aktiv an der mittlerweile neunten Runde des Gründerwettbewerbs zu beteiligen.

Im Rahmen eines Pressegesprächs, das kürzlich in den Räumen der Sparkasse Starkenburg in Heppenheim stattfand, erläuterten die Beteiligten alle wichtigen Eckpunkte. „Alleine die Teilnahme am Gründerwettbewerb ist bereits eine gute Chance sich zu professionalisieren“, sagte Robin Chatterjee, Bereichsdirektor Firmenkunden bei der Sparkasse Starkenburg, die den WFB-Fachbereich Gründerberatung unterstützt. „Wir sind seit Anfang an gerne mit dabei und freuen uns auf die nächste Runde.“

Wissenswertes über den Wettbewerb erteilten ebenso die WFB und die OREG. „Gründungen setzen neue Impulse im wirtschaftlichen Geschehen, dieses wollen wir aktiv fördern“, so Dr. Matthias Zürker, WFB-Geschäftsführer. „Die Teilnahme von Gründern, die bereits an einer der vorigen Runden des Gründerwettbewerbs Bergstraße-Odenwald teilgenommen haben, ist ausdrücklich erwünscht“, führte er weiter aus. Und Marius Schwabe, Geschäftsführer der OREG, sowie Gabriele Quanz, OREG-Unternehmerservice, fügten hinzu: „Die Gründungsoffensive hat Vorbildcharakter. Wir sind stolz auf dieses Projekt, bei dem wir ganz hervorragend mit der WFB kooperieren.“ Wie die beiden verrieten, findet die diesjährige Preisverleihung im Hause der Firma Bernhard Koziol GmbH & Co. in Erbach am 12. November statt.

Für den Sonderpreis „Gründung im Handwerk“ nahm Olaf Kittel, Abteilungsleiter Betriebswirtschaftliche Beratung bei der Handwerkskammer (HWK) Frankfurt-Rhein-Main, am Pressegespräch teil. „Trotz voller Auftragsbücher nehmen Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen im Handwerk ab. Deshalb müssen wir den Gründergedanken noch weiter nach vorne bringen“, unterstrich dieser die Intension der HWK. Und: „Wer sich vor dem Schritt in die berufliche Selbstständigkeit von einer unabhängigen Institution beraten lässt, ist im Schnitt erfolgreicher.“ Der Sonderpreis „Gründung im Handwerk“ ist mit 350 Euro oder einem Weiterbildungsgutschein bei der HWK Frankfurt-Rhein-Main in Höhe von 1.500 Euro dotiert.

Weitere Informationen über den Wettbewerb lieferten Markus Lahm, Leiter Gründerberatung, und Marco Kreuzer, Gründerberater und Projektleiter der Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald. Wie diese zunächst erklärten, ist der erste Platz des klassischen Gründerpreises mit 2.000 Euro ausgeschrieben. „Hierfür werden Vorhaben zugelassen, die nach dem 1. Februar 2017 gegründet wurden“, so Lahm und Kreuzer.

Der Sonderpreis „Junge Unternehmen im Wachstum“ 2018 wird von „CaterKati“ aus Bensheim gesponsert – einem Catering-Experten und einem der ersten Ansprechpartner für Bio-Catering und gesundes Mittagessen an Schulen in der Wirtschaftsregion Bergstraße. „Gerne unterstützen wir den Wettbewerb mit dem Sponsoring des Sonderpreises. Für junge Betriebe ist der Wettbewerb eine sehr gute Plattform“, weiß Katarina Metz, die Geschäftsführerin, aus Erfahrung. „CaterKati“ war unter den Preisträgern im Gründerwettbewerb 2010. Für diesen Sonderpreis können sich neben Gründern auch junge Unternehmen im Kreis Bergstraße, die zwischen dem 1. Februar 2015 und dem 31. Januar 2017 ihre Tätigkeit begonnen haben, bewerben. Der Preis ist zum sechsten Mal ausgeschrieben und mit 1.000 Euro dotiert.

„Der Gründerwettbewerb soll die Gründerinnen und Gründer vor allem dazu animieren, sich besonders gut auf ihre Existenzgründung vorzubereiten, damit daraus erfolgreiche Unternehmen resultieren, die am Markt Bestand haben. Ein Businessplan, der stets ein zentraler Bestandteil der Bewerbung am Gründerwettbewerb darstellt, ist dabei von zentraler Wichtigkeit“, betonten Lahm und Kreuzer. Über die Preisträger entscheidet eine Jury, bestehend aus Vertretern aus Kammern, der Wirtschaft, Hochschule und Sparkassen.

Info: Die Teilnahmeunterlagen können ab sofort bei der WFB per E-Mail an martina.hausmann@wr-bergstrasse.de oder per Post an die Gründerberatung der WFB, Wilhelmstraße 51, 64646 Heppenheim, oder bei der OREG eingereicht werden.

Hier sind die Teilnahmeunterlagen zu finden. Anmeldeschluss ist der 27. August 2018.

Die Gründungsoffensive Bergstraße-Odenwald wird gefördert von:

Hessen_EU_Foerderung
Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH