Wirtschaftsregion

Jonathan

Einzelne Szenen für das Drama JONATHAN wurden auf einem unbewohnten Bauernhof in Birkenau-Reisen gedreht. Zehn von den insgesamt geplanten 28 Drehtagen fanden in dem Bauernhaus in Reisen statt. Das Werk ist eine Produktion der Kordes & Kordes Film GmbH aus Berlin, die bereits den vielfach prämierten Kinostreifen FESTUNG im Jahr 2010 im Kreis Bergstraße gedreht hat.

Inhaltlich geht es um den 24-jährigen Jonathan, der seinen schwer kranken Vater Burghardt pflegt und dabei die junge Hospiz-Mitarbeiterin Anka kennenlernt. Die Liebe zu Anka, die Auseinandersetzung Jonathans mit dem Thema Tod und das angespannte Vater-Sohn-Verhältnis stehen dabei im Mittelpunkt der Geschichte.

Jannis Niewöhner, insbesondere seit dem Film DOKTORSPIELE (2014) bekannt, besetzt die Hauptrolle. Das Gesicht von Julia Koschitz, die seine Filmpartnerin Anka spielt, kennt man aus Filmen wie DAS WUNDER VON KÄRNTEN, DER LETZTE SCHÖNE TAG, TÖDLICHE VERSUCHUNG und HIN UND WEG. André Hennicke, der als Filmschauspieler, Produzent sowie Drehbuch- und Romanautor bekannt ist, stellt den Vater dar. In weiteren Rollen sind Thomas Sarbacher, Barbara Auer, Max Mauff, Leon Seidel, Ella-Maria Gollmer, Robert Alexander Baer und Carsten Strauch zu sehen.

Das Drehbuch von JONATHAN wurde mit dem Hessischen Filmpreis 2013 als "Bestes Drehbuch" und dem Emdener Drehbuchpreis 2014 ausgezeichnet. Bei dem Film handelt es sich um das Langspielfilmdebüt von Regisseur und Autor Piotr J. Lewandowski. Das Projekt ist eine Koproduktion von Kordes & Kordes mit dem Südwestrundfunk, dem Westdeutschen Rundfunk, ARTE und dem Hessischen Rundfunk. Gefördert wurde von HessenInvestFilm, der MFG Filmförderung Baden-Württemberg, der FFA, der Hessische Rundfunk Filmförderung und der Kulturellen Filmförderung des Landes Hessen.

Gedreht wurde an insgesamt 28 Drehtagen im Juli und August 2015 in Hessen (unter anderem in Birkenau-Reisen, Erbach-Heisterbach und Darmstadt), in Baden-Württemberg sowie an der Nordsee.

Am 12. Februar 2016 feierte der Film JONATHAN seine Weltpremiere auf der Berlinale.

Nach der Weltpremiere und der Aufführung bei dem Frankfurter LICHTER Filmfest, startet JONATHAN auch im Ausland durch. Im Mai wurde der Film im Rahmen des Krakauer Festival Netia Off Camera gezeigt. Das Festival widmet sich dem Independent-Kino.

Außerdem läuft der Film auf dem frameline40 San Francisco International LGBTQ Film Festival (16.-26. Juni 2016) und dem 26th Annual Toronto LGTB Film Festival (26. Mai-5. Juni 2016). Das kanadische Festival wird seit 1991 von dem gemeinnützigen Verein InsideOut organisiert und ist das größte seiner Art auf nationaler Ebene.
Auch in Deutschland gibt es eine weitere Gelegenheit den Film zu sehen: beim Internationalen Filmfest Emden-Norderney (1.-8. Juni 2016), wo JONATHAN in der Sektion "Neue Deutsche Filme" läuft.

Im Herbst 2016 können sich endlich alle Kinogänger freuen: Am 13. Oktober bringt der Verleih Farbfilm JONATHAN in die deutschen Kinos.

Jonathan-Hauptdarsteller Jannis Niewöhner (1.v.l.), André Hennicke (2.v.l.) und Julia Koschitz (1.v.r.) zusammen mit dem Regisseur und Drehbuchautor Piotr J. Lewandowski bei den Dreharbeiten in Birkenau-Reisen.
Jonathan-Hauptdarsteller Jannis Niewöhner (1.v.l.), André Hennicke (2.v.l.) und Julia Koschitz (1.v.r.) zusammen mit dem Regisseur und Drehbuchautor Piotr J. Lewandowski bei den Dreharbeiten in Birkenau-Reisen. - © Kordes & Kordes Film GmbH
Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH